Sichere Schutzmaßnahmen vor Spitzmausbefall in der Winterzeit

Eine konsequente Veränderung, welche mir nach derartigem Lochfraß, verursacht durch Mäuse einfiel. Ich baute die Bodenabdeckung aus und ersetzte sie durch ein Edelstahl-Lochblech. Diese Version wird leblang halten. Auch kann man sie ideal anwenden, wenn die Ameisensäure-Behandlung ansteht. Die Bienen kommen nicht mit der Säure in Berührung. So habe ich ein gutes Gewissen, denn nicht eine Biene stirbt durch Verätzung. V4A kann man, da es säurefest ist ideal reinigen. Minderwertige Bau-Materialien sollten überhaupt nicht eingesetzt werden, denn die Säure greift auch Metalle an. Was das zur Folge hat, muss ich doch nicht sagen, oder...?

Die nächsten Bilder zeigen wie man wirksam und ohne große Mühe das Flugloch vor Mäusen schützt. Der vorgebaute Lochstreifenriegel lässt sich leicht öffnen und schließen. Geschlossen ist das Eindringen von Mäusen wärend der Winterpause nicht möglich. Im Sommer lasse ich die Riegel dann immer geöffnet. Sie sind natürlich aus Edelstahl.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Honig, Bienen, Kleingarten, Hamburg-Mitte Rothenburgsort, Gesundheit und Pflege von Bienenvölkern, Hygiene und Sauberkeit, Varroa-Kontrolle und Behandlung©